Achtsamkeit

Sarah Kudell
Sarah Kudell

Kennst du das… du gehst mit deinem Hund Gassi, Handy in der Hand oder am Ohr und läufst mit dem Kopf voller Gedanken durch den Wald. Zu Hause angelangt, völlig fertig und irgendwie auch traurig, weil du ja eigentlich die gemeinsame Zeit mit deinem Hund bewusst genießen wolltest? Mal den Kopf ausschalten und einfach nur ganz entspannt mit deinem Vierbeiner spazieren wolltest?
Tatsächlich ging es mir auch so, bis ich gemerkt habe, es geht auch anders.

Was bedeutet Achtsamkeit?

Mit Achtsamkeit meinen wir das bewusste wahrnehmen, was im Körper, im Geist und in der Außenwelt gegenwärtig vor sich geht. Im Hier und Jetzt sein.
Oftmals hängen wir mit Gedanken entweder in der Vergangenheit fest, beschäftigen uns mit der Arbeit oder denken über die Zukunft nach. Dabei neigen wir dazu permanent zu bewerten.
Im „achtsamen Modus“ wollen wir hingehen bewusst im gegenwärtigen Moment sein ohne zu bewerten, einfach nur wahrnehmen.

Auswirkungen von Achtsamkeitstraining

Wenn wir regelmäßig Achtsamkeitsübungen machen führt das dazu, dass wir:
  • besser abschalten können vom Alltag
  • Stress reduzieren
  • bewusster und weniger reaktiv handeln
  • Gefühle besser wahrnehmen und regulieren können
  • mehr Mitgefühl für andere aufbringen
  • uns besser fokussieren und konzentrieren können
  • unsere Resilienz stärken und stressresistenter werden

 

 

Im Kalender kannst du die aktuellen Kurse zu Achtsamkeitsspaziergängen mit Hund finden.

 

Alles Liebe

Sarah

Dein Fitness für Mensch und Hund Team Radebeul

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aktuelle Beiträge

Direkt zum Training anmelden

Um am Kurs teilzunehmen sollte dein Hund möglichst ausgewachsen sein. Läufige Hündinnen bleiben bitte daheim. Beim nächsten Kurs dürfen sie gern wieder mit dabei sein.

X